Reisedatum unbekannt

Tag des Fachwerks am 13. Juni 2015

Eine gute Idee feiert 25 Jahre Erfolg

Jeder der auf der Deutschen Fachwerkstraße unterwegs ist, reist auch auf ihr. Unter ihrer Marke wird Deutschlands nördlichster Weinberg, das einzige Elfenbeinmuseum oder die größte Weichnachtskerze der Welt zum Reiseziel: die Deutsche Fachwerkstraße.

In diesem Jahr feiert die Deutsche Fachwerkstraße ihren 25 Geburtstag. Sie zählt zu den bekanntesten Ferien- und Kulturstraßen und verbindet eine der vielfältigsten Kulturlandschaften der Welt.

99 Fachwerkstädte haben sich zusammengeschlossen und werben gemeinsam unter dem Qualitätssiegel der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e.V. aus Fulda, deren touristischer Zweig die bekannte Marke „Deutsche Fachwerkstraße“ darstellt. Sechs Regionalstrecken laden dazu ein, facettenreiche Fachwerkstädte zu entdecken. Vom Bodensee im Süden bis an die Elbmündung in den Norden führt die 2.800 Kilometer lange Straße durch sechs Bundesländer und zeigt neben Fachwerkbauten auch die Schaffenskraft der Menschen, die dieses Kulturgut erbaut haben.

Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums bieten nun einige Mitgliedsstädte am Sonnabend, den 13.06.15 –„Am Tag des Fachwerks“ - besondere Führungen an:

In Celle gibt es zwei Führungstermine:
Um 11.00 Uhr stellt Dietrich Klages vom Kulturkreis Fachwerk im Celler Land e.V. auf einem knapp 2-stündigen Rundgang die Bauweise einiger Celler Fachwerkhäuser und deren Höfe vor. Sozusagen ein Blick hinter die Fassaden, mit dem auf die historischen Parzellenstrukturen, die oft sehr alten Hinter- und Rückgebäude und die reizvollen Innenhöfe aufmerksam gemacht wird.
Treffpunkt um 11.00 Uhr in der Schuhstraße 6, Preis p. P. 7,-- €

(die Führung ist ausverkauft, eine Wiederholung ist vorgesehen. Achten Sie auf das Programm des Kulturkreis Fachwerk Celle www.kulturkreis-fachwerk-celle.de )

Nachmittags um 15.00 Uhr heißt es dann: Das Celler Fachwerk – vorgestellt durch „Baumeister Timmermann“ und „Witwe von Hastewas. Ein szenischer Rundgang in entsprechenden Kostümen durch die Celler Altstadt. „Witwe von Hastewas“ hast schon lange einen Traum: Sie möchte ein Fachwerkhaus bauen lassen. Endlich ist es soweit.“
Baumeister Timmermann“ soll die Wünsche der Witwe in die Tat umsetzen.
Dabei müssen natürlich der Aufbau des Hauses, das Machbare bez. Erlaubte und andere dringende Einzelheiten anhand von zahlreich vorhandenen Beispielen erörtert werden. Welches Aussehen soll ihr Fachwerkhaus bekommen, wo findet sie in der Innenstadt überhaupt ein passenden Grundstück? Auf all diese Fragen und Probleme müssen während des etwa 1,5 stündigen, kurzweiligen Rundgangs Antworten gefunden werden, auch unter Beteiligung der teilnehmenden Gäste.

Treffpunkt: 15.00 Uhr, Brücke vorm Schloss, Schlossplatz, Preis p.P. 9,-- €

Anmeldung über die Celle Tourismus- und Marketing GmbH – Tel. 05141 / 12 373