Reisedatum unbekannt

Nach erfolgreichem Auftakt: Foodtrucks kommen erneut nach Celle

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen April, machen die Foodtrucks am kommenden Sonntag, 4 September, erneut Station in Celle. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags wird die Stechbahn von 12 bis 20 Uhr zum Foodtruck-Village.

Über ein Dutzend Verkaufswagen werden auf dem historischen Turnierplatz Aufstellung nehmen und den Besuchern hochwertige Speisen anbieten. Das Besondere daran: Alles wird vor den Augen der Kundinnen und Kunden frisch zubereitet. „Street Food ist Slow Food“, so der Veranstalter und: „Keine schnelle Nummer!“, weshalb es hier und da schon einmal zu kurzen Wartezeiten kommen kann, bis das Essen auf dem Teller ist.

Die Grundidee der Foodtrucks ist es, sich jeweils auf wenige Gerichte von hoher Qualität zu spezialisieren, diese zu variieren und ständig zu verbessern. Das ist der wichtigste Unterschied zu dem, was man üblicherweise als Imbissbude bezeichnet.

Auf der Stechbahn können sich die Besucher unter anderem auf Norddeutschlands ersten Burrito-Foodtruck, Spanferkelspezialitäten, Köstlichkeiten der indischen, italienischen polnischen und koreanischen Küche sowie kanadisch-indianisches Barbecue aus dem Smoker freuen. Regionale Burger und Würstchen-Variationen werden genauso angeboten wie vegetarische Fastfood-Burger, laktosefreie Crêpes – süß und herzhaft –, Cupcakes und Cookies.
So wird auch diesmal sicherlich das Motto des Veranstalters wieder aufgehen, das da heißt: „Alle isst gut!“