Reisedatum unbekannt

Veranstaltungsabteilung der
CTM GmbH
Markt 14-16
29221 Celle
Tel.: +49 5141 127646
Fax: +49 5141 12459
event@celle-tourismus.de

Oldtimer & Fachwerk!

Faszination Oldtimer - oder das rostigste Hobby der Welt

Fast 1.000 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet, rund 30.000 Besucher: so präsentierte sich die 3. Auflage von Oldtimer & Fachwerk bei strahlendem Sonnenschein.
Die Veranstaltung hat sich mittlerweile zum größten Oldtimertreffen Norddeutschlands entwickelt
Vor dem Schloss, dem Alten Rathaus, auf der Stechbahn, dem Großen Plan und vor der Kulisse der Fachwerkhäuser in den Fußgängerzonen wurde von den Oldtimerfreunden nicht nur eine große Quantität, sondern auch eine qualitativ hohe Auswahl an Oldtimern ausgestellt. 

Alle Fraktionen der Oldtimerszene direkt in der Celler Altstadt zu zeigen, konnte auch bei der 3. Auflage von Oldtimer + Fachwerk, die eine nicht kommerzielle Veranstaltung ist, erneut überzeugen.

Die Mitglieder der IG Oldiefreunde hatten gründliche Überzeugungsarbeit bei den Oldtimerbesitzern geleistet. Fahrzeuge wie BMW 507 oder 321 Autenrieth Cabrio, DKW F 8 Cabrio Limousine, NSU Thurner RS, Mercedes 300 SL Roadster oder Lagonda LG 6 sind extrem selten und ansonsten kaum auf Oldtimertreffen anzutreffen.
Wann sieht man schon einmal den Rennwagen der ehemaligen DDR, einen Melkus RS 1000 – dazu absolute Schönheiten von längst verschwundenen Automarken wie Borgward, Glas oder Auto Union?!

Immer stark umlagert war die Abteilung Kleinwagen: Lloyd Alexander, Goggomobil, FIAT 500, Isetta oder ein Autobianchi Panoramica, als einer der kleinsten jemals in Serie produzierten Kombis, ließen die Herzen höher schlagen.

Daneben amerikanische Straßenkreuzer der 50er und 60er Jahre, Porsche 356 und 911 in allen Varianten. Diese abwechslungsreiche Mischung ließ bei den Besuchern keine Langeweile aufkommen.
Alle erdenklich motorisierten Zweiräder waren geboten, ob Heinkel Roller, das gesamte NSU Programm, ein Wanderer Moped aus 1907, Phänomen oder Horex – es fehlte an nichts.
Kaum hatte der Besucher die ganzen Motorräder „verdaut“, wartete auf dem nächsten Platz der Kontrast dazu: Feuerwehren der 20er bis 70er Jahre, historische Möbelwagen neben schweren LKW von Marken wie Henschel oder Magirus.
Viele Gespräche mit den Oldtimerbesitzern machten den Tag für die Besucher sehr kurzweilig.
Der eine oder andere setzte sich auch einmal in einen der Oldtimer. 

Die polizeihistorische Sammlung Berlin präsentierte sich mit vier Fahrzeugen – alle waren am Vortag auf eigener Achse aus der Bundeshauptstadt angerollt. Ein Lanz Schlepper machte sich mit seinem herrlichen Klang bemerkbar, ein Tractomobil erinnert schon sehr an die Anfänge der Motorisierung. Büssing Präsident oder SETRA Reisebus ließen erahnen wie in den 60er Jahren gereist wurde.

Das ORGA-Team hatte ganze Arbeit geleistet. „Nicht unerwähnt dürfen die gut 60 Helfer der IG Oldiefreunde und einiger befreundeter Vereine bleiben“ sagt Jürgen Brockmann vom ORGA-TEAM. „Es ist einfach toll wie diese Freunde für eine Bratwurst und eine Cola sich den ganzen Tag um Einweisung und einen reibungslosen Ablauf kümmern. Das ist bei einer solch großen Veranstaltung gerade innerhalb einer Altstadt nicht so einfach. Dieser Leistung sollte man großen Respekt entgegen bringen. Herzlichen Dank!!!

Die IG SETRA hatte erneut einen kostenfreien Shuttle mit ihrem historischen Gelenkbus organisiert, manch einer nutzte diesen Service zu einer Rundfahrt. Es gab ja schließlich noch mehr zu sehen. Englische Roadster, französische Klassiker aller Marken- ein rarer Delorean neben den italienischen Klassikern – wunderschöne Alfa und Lancia, auch Ferrari wurden gesichtet. Fahrzeuge, die bei vielen Erinnerungen aufkommen ließen: Prinzen von NSU, Mercedes /8, DKW, Ford´s Badewanne, Opel von Kadett über Rekord und GT bis zum Diplomat, Käfer, Ente & Co. – die beliebten Marken: "Das war mein Erster" oder "Den hatte ich auch ´mal" fanden sich überall.

Bei der einsetzenden Abfahrt der Oldtimer am Nachmittag, bildete sich noch ein wunderschönes Straßenbild. „Wenn man die vielen strahlenden Gesichter der Besucher und zum Abschluss einen solchen Korso sieht“, so Jürgen Brockmann von der IG Oldiefreunde Celle, „wissen wir, dass sich die ganze Arbeit gelohnt hat. Vielen Dank noch einmal an die Oldtimerbesitzer die den Weg nach Celle gefunden haben, ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht zu realisieren. Dank gilt auch den Sponsoren von Oldtimer + Fachwerk“.

(Nachbericht der IG Oldiefreunde, Jürgen Brockmann)

Oldtimer & Fachwerk ist eine Veranstaltung der Celle Tourismus und Marketing GmbH und der IG Oldiefreunde Celle.

IG Oldiefreunde Celle - wer sind wir?
Die "IG Oldiefreunde Celle" sind ein loser Zusammenschluss von Oldtimerfreunden in Celle, die sich vor ein paar Jahren zusammengefunden haben. Die gemeinsamen Interessen ohne Zwang und vereinsmäßigen Statuten stehen bei der IG im Vordergrund.
Kontakt: oldiefreunde@celle-tourismus.de

Oldtimer & Fachwerk findet 2015 statt! (Änderungen vorbehalten)

Anreise mit Bus und Bahn

Planen Sie Ihre Reise nach Celle mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit dem Auto

Berechnen Sie hier Ihre Anreise nach Celle.
Bitte bewerten Sie hier ausschließlich Inhalt und Angebot dieser Seite. Haben Sie Fragen zur Urlaubsplanung, schreiben Sie uns direkt eine E-Mail an info@celle-tourismus.de. Vielen Dank!
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image refresh
Es wurde bisher noch keine Bewertung abgegeben.
Facebook PinterestGoogle+ Youtube