Niedersächsisches Landgestüt Celle

Auf einen Blick

  • Celle
  • Historische Stätten,…
  • Für Kinder

Das Landgestüt Celle - Die Verbindung von Tradition und Moderne

Am 27. Juni 1735 ließ Kurfürst II. von Hannover, König von Großbritannien, den weitreichenden Erlass verkünden, ein Landgestüt in Celle zu gründen. Georg II wollte Pferde für die Kavallerie und die Landwirtschaft im eigenen Land rekrutieren und nicht teuer im Ausland einkaufen müssen. Das Unterfangen startete bescheiden mit 13 Beschälern und erreichte in den ersten Dekaden des 20. Jahrhunderts seinen Höchststand mit über 500 Hengsten.

Ob es nun um die Förderung des Landeszucht durch die Bereitstellung hochqualifizierter Hengste, die Veredelung der Reitpferdezucht durch die Einkreuzung von Englischen Vollblütern, das Sommervergnügen, den Weihnachtsmarkt und die öffentliche Präsentation der Landbeschäler, die Gründung der ersten Hengstprüfungsanstalt auf deutschem Boden oder die Etablierung moderner Biotechnologien, wie der Künstlichen Besamung oder Embryotransfer geht. Wir verbinden traditionelle Pferdezucht mit der Moderne!

Das Gestütsgelände liegt im Herzen Celles, inmitten der wunderschönen Fachwerkstadt. Das Kernstück des Gestütshofes ist sicherlich der Paradeplatz. Ein ovaler Rasenplatz mit umgebener Aschebahn auf dem alljährlich das Sommervergnügen stattfindet.

Der derzeitige Hengstbestand umfasst ca. 80 aktive Landbeschäler. Die Landbeschäler gehen von Februar bis Juli auf ihre Deckstationen. Die 27 Besamungsstationen und Nebenstellen sind in ganz Niedersachsen verteilt und bieten damit eine optimale Vor-Ort Betreuung der ansässigen Züchter. Auch in modernen Zeiten gilt die traditionelle Prämisse von Georg II: "Zum Wohle der Züchter werden qualitätsvolle Hengste zu moderaten Preisen für die Landespferdezucht zur Verfügung gestellt." Die ist und bleibt die Kernaufgabe des Niedersächsischen Landgestüts Celle.

Kontakt

Spörckenstraße 10

29221 Celle

Deutschland


Tel.: +49 5141 92940

Fax: +49 5141 929431

www.landgestuetcelle.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
WochentagUhrzeit
Montag - Freitag
08:00 bis 12:00
13:00 bis 15:00
Samstag
08:00 bis 12:00
Die Tore des Landgestüts sind für Sie von Montag - Donnerstag vormittags zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr, nachmittags von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr, sowie freitags und samstags zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit kann das Gelände selbstständig besichtigt werden.
Eignung
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • Haustiere erlaubt
  • für Kinder (jedes Alter)
Fremdsprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • WC-Anlage
Ruhetage

Sonntag

Preisinformationen

Besichtigungen des Landgestüts sind kostenlos.

 

Führungen können gebucht werden. Die Kosten belaufen sich auf 50 Euro für eine Gruppe bis zu 50 Personen.

 

Was möchten Sie als nächstes tun?