St. Ludwig Kirche

Auf einen Blick

  • Celle
  • Kirchen

Die Katholische Pfarrkirche St. Ludwig entstand in den Jahren 1835 bis 1837 und wurde ein Jahr später vom Bischof zu Hildesheim als damals einzige katholische Kirche in der Lüneburger Heide geweiht. Der Entwurf stammt vom Lübecker Stadtbaumeister Johann David Anton Spetzler (1787 – 1861) und lässt deutlich die allgemeine Konzeption des Berliner Architekten Karl Friedrich Schinkel (1781 – 1841) für eine „Normalkirche“, eine Kirche für kleinere Gemeinden, erkennen. Im Jahr 1881 bekam die Kirche ihre beiden Turmaufsätze in damals noch neobarocken Formen (bis 1931). Die Glasfenster aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts sind in Form und Farbe ganz dem 19. Jh. und dem Historismus verhaftet. Nach mehreren Umbauten und Renovierungen besticht die Kirche St. Ludwig heute mit eleganten klassizistischen Formen in schlichter Schönheit.                                                                           
Die 1998 geweihte Orgel ist ein Neubau der Orgelbaufirma Martin ter Haseborg im deutsch-romantischen Stil fügt sich optisch und klanglich nahtlos in den Kirchenraum ein.  Zur Kirche gehört auch ein moderner Kapellenraum, der ein historisches Altarretabel beherbergt.

Kontakt

Julius-von-der-Wall-Str. 1

29221 Celle

Deutschland


Tel.: +49 5141 9744810

www.st-ludwig-celle.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
WochentagUhrzeit
Montag - Sonntag
08:00 bis 17:00
Täglich von 8:00 - 17:00 Uhr
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • Behindertengerechtes WC
  • Behindertengerechter Zugang
Preisinformationen

Eintritt frei

 

Was möchten Sie als nächstes tun?