Reisedatum unbekannt

Best Christmas City“ Celle

in diesem Jahr mit Weihnachtsmarkt und Winterzauber mit Eisbahn vor dem Schloss.

Vom 28. November bis 29. Dezember gibt es in der zur Best Christmas City ausgezeichneten Stadt Celle Weihnachtsfeeling vom Schloss bis in die Altstadt.

 

Ab dem 28. November stehen in diesem Jahr nicht nur die Celler Altstadt, sondern auch wieder der Schlossvorplatz mit dem Celler Winterzauber und einer Eisbahn im Zeichen von Glühwein und Tannengrün. Dann verwandeln sich bis zum 29. Dezember Innenstadt und Schloss in ein Wintermärchen aus Lebkuchenduft, Winterglanz und Adventsvergnügen. Unter dem Motto „Weihnachtsstadt Celle“ wird der Celler Weihnachtsmarkt auch 2019 wieder von vielen neuen Aktionen und Veranstaltungen erweitert. Im Mittelpunkt steht bei der im letzten Jahr zur „Best Christmas City“ ausgezeichneten Weihnachtsstadt Celle in diesem Jahr vor allem der Winterzauber mit einer Eisbahn vor dem Celler Schloss. 

„Alle Jahre wieder“ kommt der Weihnachtsmarkt in die Celler Altstadt vom Großen Plan bis zur Stechbahn. Nach dem großen Erfolg der Aktionen vor dem Celler Schloss im letzten Jahr wird es auch 2019 dort wieder ein buntes Adventsvergnügen geben. „Statt uns auf den Erfolgen der Vergangenheit auszuruhen, möchten wir uns stets verbessern. Daher wird der Celler Weihnachtsmarkt diesmal noch schöner als im Vorjahr. Ich freue mich, dass wir 2019 mit dem ?Winterzauber am Schloss? auch den Schlossvorplatz wieder in das stimmungsvolle Gesamtkonzept mit einbeziehen können. Das Highlight dort wird die große Eisbahn sein“, sagt Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge.

Der „Celler Winterzauber am Schloss“ bietet den Besuchern neben der Eisbahn abwechslungsreiche Gastronomie und Unterhaltung auf dem Schlossvorplatz. Die Firma Peter Burgdorf hat dieses neue Konzept entwickelt und freut sich auf viele Besucher und Besucherinnen vor dem Schloss. Das Beste: Die Eisbahn und der Winterzauber bleiben sogar noch länger als der Weihnachtsmarkt, der am 29. Dezember endet. Der Winterzauber und die Eisbahn bleiben dann noch bis zum 12. Januar geöffnet.

Aber auch Bewährtes wird es wiedergeben. So dürfen sich Einheimische und auswärtige Gäste wieder auf verschiedene kleine Weihnachtsmärkte im Alten Posthof freuen. Aber auch die beliebten Aktionen und Highlights wie verschiedene Konzerte, Posaunenchöre, Geschichten vom Weihnachtsmann, ein Genuss- und ein Designweihnachtsmarkt, in diesem Jahr sogar zwei große Lichter-Paraden am Samstag und Sonntag des ersten Adventwochenendes, Basteln und Handwerken zum Mitmachen… Es ist einfach so viel los in Celle, dass man bei jedem Besuch etwas Neues entdeckt und es sich garantiert lohnt, einmal mehr zu kommen. 

„Aus aller Welt kommen die Besucher, um diesen wunderschönen Markt inmitten der historischen Fachwerkkulisse Celles zu bestaunen. Kein Wunder, denn bei der Auswahl der über 70 Buden und Händler wird großer Wert auf Qualität und ein stimmiges Bild gelegt“, so Klaus Lohmann, Geschäftsführer der Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM), die Veranstalter des Weihnachtsmarktes ist. „So sichert die CTM eine gleichbleibende, hochwertige Qualität des Marktes für den Besucher. Das kommt bei den Gästen gut an, was auch unsere Auszeichnung zur Best Christmas City im Jahr 2018 belegt. Diesen Titel wollen wir in diesem Jahr gerne wieder verteidigen.“, so Lohmann.

Aber neben den Einwohnern und Gästen soll auch der Handel natürlich vom erhöhten Shopping Aufkommen in Celle zur Vorweihnachtszeit profitieren und gestärkt werden. „Wir möchten zusammen mit unseren Partnern ein weihnachtliches Shopping-Erlebnis schaffen und die Menschen animieren, vor Ort anstatt im Internet einzukaufen“, erläutert Klaus Lohmann.

Die Highlights 2019

Celler Winterzauber am Schloss

Unter dem Motto “Winterzauber“ wird in diesem Jahr der Schlossvorplatz in das weihnachtliche Treiben einbezogen. Das Highlight wird die über 300 m² große Eisbahn sein, auf der Groß und Klein sich beim Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen die Zeit vertreiben können. Für all jene, die keine eigenen Schlittschuhe besitzen, steht ein Schlittschuhverleih zur Verfügung. Umsäumt wird die Eisfläche von stimmungsvoll beleuchteten Imbiss-, Getränke- und Süßwarenständen, die sich in ihrer Echtholzaufmachung perfekt in das Gesamtbild des Celler Weihnachtsmarktes einpassen. Für größere Runden, wie z.B. Weihnachtsfeiern, stellt der Betreiber des Winterzaubers, die Firma Peter Burgdorf, eine Almhütte mit Sitzgelegenheiten auf. Der Winterzauber ist täglich vom 28. November 2019 bis 12. Januar 2020, außer Heiligabend, geöffnet. Die Öffnungszeiten sind während des Weihnachtsmarktes sonntags bis donnerstags von 12.00 bis 22.00 Uhr und freitags und samstags von 11.00 bis 22.00 Uhr. Heiligabend ist geschlossen.

Celler Lichter-Parade

Pünktlich zum ersten Adventswochenende findet am Samstag, den 30. November, und am Sonntag, den 01. Dezember, eine weihnachtliche Lichter-Parade statt. Die Parade startet am Samstag um 18.00 Uhr und am Sonntag um 17.00 Uhr am Bomann-Museum/Kalandgasse (Haupteingang der Stadtkirche). Die Parade dauert jeweils ca. 1 ½ Stunden. Wer als Tänzerin oder Tänzer bei der Parade dabei sein möchte, kann sich am Donnerstag, 19. September, von 19 bis 20 Uhr, direkt bei Nadine Campell in der Tanzschule Bodytalk am Sankt-Georg-Garten II in Celle bewerben.

Lebendiger Adventskalender

Jeden Tag gibt es eine neue Überraschung – den Kalender der Initiative Celle e.V. gibt für 2 Euro zum Beispiel in der Tourist Information zu kaufen. 24 Celler Geschäfte und Unternehmen laden täglich um 18 Uhr (am 24.12. von 11-12 Uhr an der Tourist Info) zu einer vorweihnachtlichen Überraschung ein. Welches Geschäft sich hinter den Türchen verbirgt, verrät der Adventskalender. Der Erlös wird an das Kinderhospiz Löwenherz und die Klinik-Clowns gespendet.

Alter Posthof

Der Alte Posthof wird an den Adventswochenenden in diesem Jahr sicherlich kein Geheimtipp mehr sein. Am ersten Adventswochenende startet der charmante Hinterhof kulinarisch mit dem „Celler Genussweihnachtsmarkt“. Die „Lüttje Wiehnacht“, ein regionaler Kunsthandwerkermarkt, folgt am zweiten und dritten Adventswochenende und am vierten Advent wird beim beliebten „Schwoof im Hof“ von der Tanzschule Krüger wieder zum Tanz aufgefordert

Auch die beliebten Highlights dürfen nicht fehlen

Natürlich gibt es auch wieder die bei Groß und Klein beliebten Aktionen zum Mitmachen auf der Stechbahn. Marie, die Erzählerin, reist mit kleinen und großen Kindern in die Märchen aus aller Welt. Die Kreativwerkstatt und bietet unterschiedliche Workshops zum Experimentieren mit unterschiedlichsten Materialien an und auch ein richtiger Schmied wird dabei sein. Im Gegensatz zu vielen Weihnachtsmärkten der Region, die oft schon vor dem Weihnachtsfest schließen, kann man in Celle noch bis zum 29. Dezember extralange Weihnachtsmarktfreude genießen. Auch am 25. und 26. Dezember ist der Markt von 12.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Dies hat auch einen guten Grund, denn die weit über Celle hinaus beliebte und bekannte Geschenketauschbörse am 26. Dezember darf in diesem Jahr natürlich nicht fehlen. Für all diejenigen, die zu Weihnachten mal wieder etwas bekommen haben, was nicht unbedingt dem Geschmack entspricht, tauscht der Weihnachtsmann ab 15.00 Uhr vor der Tourist Information im Alten Rathaus höchstpersönlich um, was er wohl unter den falschen Baum gelegt hat.

 

Der Celler Weihnachtsmarkt ist geöffnet:

So. - Do.: 11.00 bis 20.00 Uhr
Fr. + Sa.: 11.00 bis 21.00 Uhr
25. Dezember + 26. Dezember.: 12.00 bis 20.00 Uhr
24. Dezember 2019 geschlossen

Der Eintritt ist natürlich frei.