Reisedatum unbekannt

Stadtführungen in Celle laufen wieder an

Mit begrenzter Teilnehmerzahl, Mindestabstand und Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sind Stadtführungen in Celle ab sofort wieder möglich.

Ab sofort können die öffentlichen Stadt-, Bauhaus- und Nachtwächterführungen sowie individuelle Gruppenführungen in Celle wieder stattfinden. Selbstverständlich ausschließlich unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln. So wird die Teilnehmeranzahl auf maximal 10 Personen pro Gästeführerin oder Gästeführer begrenzt, unter den Teilnehmenden muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist erforderlich.

Seit Mitte März konnten aufgrund der Coronavirus-Krise und den herrschenden Kontaktbeschränkungen keine Stadtführungen in Celle mehr stattfinden. Nun können Gäste und Interessierte ab sofort wieder auf das Stadtführungsangebot in Celle zurückgreifen. Täglich um 11 Uhr startet die öffentliche Stadtführung auf der Brücke am Celler Schloss (Schlossplatz). Für die Dauer von 90 Minuten erfahren Gäste wieder allerhand Wissenswertes über die Stadt Celle und ihre Sehenswürdigkeiten. Freitags ergänzen die öffentlichen Nachtwächterführungen und samstags die öffentlichen Bauhausführungen das Angebot. Auf Anfrage sind auch individuelle Stadtführungen buchbar. „Stadtführungen sind für viele Gäste ein elementarer Bestandteil eines Celle Besuches. In engster Abstimmung mit den Gästeführerinnen und Gästeführern freuen wir uns, dieses wieder zu ermöglichen. Denn man sieht nur, was man weiß!“ ergänzt Klaus Lohmann, Geschäftsführer der Celle Tourismus und Marketing GmbH.

 Allerdings müssen hier strenge Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden:

  • So werden die Führungen auf eine maximale Gruppengröße von zehn Personen begrenzt. Sollten mehr als zehn Teilnehmer an einer Führung teilnehmen wollen, wird eine Gästeführerin oder ein Gästeführer in Rufbereitschaft kontaktiert, so dass möglichst alle Interessierten an der Führung teilnehmen können.
  • Die Teilnahmegebühr wird vor Ort von den Gästeführerinnen oder Gästeführern kassiert. Der Betrag soll dafür möglichst passend bereitgehalten werden, um den Kontakt auf ein Minimum reduzieren zu können. Es wird empfohlen, dass die Gäste ihre Tickets bereits vorab in der Tourist Information Celle erwerben (Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr).
  • Die Gästeführerinnen und Gästeführer sind dazu verpflichtet allgemeine Kontaktdaten der Gäste wie Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse (sofern vorhanden) zu erfassen. Dies ist wichtig für die Nachverfolgung von Infektionsketten und zum Kontaktieren der Personen. Nach Ablauf von drei Wochen werden diese Daten vernichtet.
  • Während der gesamten Führung müssen die Gäste einen Mindestabstand von 1,5 Metern untereinander einhalten und einen Mund-Nasenschutz tragen.

Folgende öffentliche Führungen sind nun wieder möglich:

Informationen zum Führungsangebot gibt es online auf www.fuehrungen-celle.de
Anfragen richten Sie bitte an fuehrungen@celle-tourismus.de