Vorhang auf und Bühne frei

für das Barocktheater im Celler Schloss

Schlosstheater Celle

barock-modern-weltoffen

Das Schlosstheater Celle ist wirklich etwas Besonderes.
Zum einen ist es ein lebendiges Theater mit einem wunderschönen historischen Theatersaal in der zweiten Etage des Celler Welfenschlosses. Um 1675 ließ Herzog Georg Wilhelm sich hier ein Theater einbauen. Es gehört zu den ältesten noch bespielten Theaterbauten Europas. Die heutige barocke Ansicht stammt aus den 1770er Jahren, ist aber mit moderner Ausstattung und moderner Bühnentechnik ausgestattet.

4 Bühnen - 1 Theater

Schlosstheater Celle Zuschauerreihen
© Schlosstheater Celle: Jochen Quast

Eigentlich ist das Schlosstheater viel mehr als nur der geschichtsträchtige Ort, denn es gehören vier Bühnen zum Theater: im Erdgeschoss des Schlosses noch die zwei Studiobühnen Malersaal und Turmbühne sowie die HALLE 19. Knapp 1500 Meter entfernt, auf dem Gelände der ehemaligen Cambridge-Dragoner Kaserne. Im Sommer wird auch der Schloss-Innenhof für das Freilufttheater zur Bühne und Kulisse. Fünf Bühnen bespielt also das festangestellte Ensemble von 17 Schauspielerinnen und Schauspielern. Während der CoVid19 Pandemie bleiben jedoch die beiden Studiobühnen vorübergehend geschlossen.

Mehr als 400 Aufführungen

Celler Schlosstheater im Innenhof
© Schlosstheater Celle

bringt das Theater auf die Bühne, vom Kindertheater über Jugendstücke bis zu Musicals, Klassikern der Theaterliteratur und zeitgenössischen Stücken. An fast jedem Abend kann man mindestens ein Theaterstück anschauen, von der leichtfüßigen Komödie bis zum aktuellen Zeitkommentar bietet der Spielplan gute Unterhaltung für nahezu jede Stimmung und jeden Geschmack.

Bürgerliches Engagement ist erwünscht..

Das Schlosstheater ist ein Symbol für das bürgerschaftliche Engagement in der Stadt und der Region, denn es wurde 1948 als Verein von Bürgerinnen und Bürgern Celles erneut gegründet. Dieser Theaterverein, in dessen Vorstand die Stadt, der Landkreis und die Landesregierung vertreten sind, ist bis heute Träger des Theaters. Jeder kann in diesem Verein Mitglied werden und so das Theater mitgestalten. Auch das macht das Celler Schlosstheater außergewöhnlich.

Passend für ein bürgerschaftlich geprägtes Theater nimmt das Schlosstheater nicht nur lokale Stoffe auf, sondern bietet vom reichhaltigen Abonnement über den bereits genannten Theaterverein bis hin zur Bürgerbühne und den Theaterspiel-Clubs für Kinder und Erwachsene viele Möglichkeiten, mitzumachen, sich einzubringen und das Theater in die Zukunft zu tragen.

Uns trägt die Haltung: Kultur verbindet - Kultur braucht aber auch Solidarität und beides braucht eine Bühne.
Schlosstheater-Intendant, Andreas Döring

Informationen für den Theaterbesucher

Öffnungszeiten Theaterkasse:
Mo/Do: 9:00 – 18:00 Uhr
Di/Mi/Fr: 9:00 – 15:00 Uhr
Sa: 10:00 – 13:00 Uhr

Öffnungszeiten vom Schlosskönig (Theater-Gastronomie)

Theaterkasse
Schuhstraße 46
29221 Celle
Tel.: +49 5141 905 08-75/76
Fax: +49 5141 9 05 08-77
karten@schlosstheater-celle.de
www.schlosstheater-celle.de

Tickets sind ebenfalls in der Tourist Information Celle im Ticketshop erhältlich!

Das Schlosstheater ist Partner vom Celler City Gutschein

Anreiseinformationen

Sie fahren Bus?

Nutzen Sie die Haltestelle Schlossplatz/Museum, die von beinahe allen Buslinien angefahren wird. Nähere Informationen zu Busverbindungen in Celle und Umland finden Sie unter: www.cebus-celle.de und www.efa.de.

Zur CeBus Celle
Sie kommen mit dem Auto?

Die Parkplätze vor dem Celler Schloss sind leider sehr begrenzt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, das Parkhaus Südwall zu nutzen, das nur wenige Gehminuten vom Schlosstheater entfernt ist. Dieses ist im Parkleitsystem ausgeschildert.
Als besonderen Service erhalten Sie EUR 1,00 „Theater- Parkrabatt“.
Lassen Sie Ihre Parkkarte an der Garderobe im Schlosstheater einfach rabattieren. Die Ausfahrt aus dem Parkhaus ist mit Ihrer Parkkarte jederzeit möglich (für Kurzparker nur bis 22 Uhr), so dass Sie nach Vorstellungsende noch weiter im Schloss verweilen können.

Zu den Celler Parkbetrieben
Sie sind zu Fuß oder mit der Bahn unterwegs?

Vom Bahnhof bis ins Schlosstheater sind es über die Bahnhofsstraße selbst zu Fuß nur 15 Minuten. Zudem gelangen Sie mit dem Zug vom Celler Bahnhof abends bequem zu den großen Umsteigebahnhöfen in Uelzen oder Hannover. Sie können sich vor der Vorstellung oder in der Pause an unserer Garderobe ein Taxi bestellen, das Sie dann pünktlich zum Vorstellungsende am Schlossplatz erwartet. Zudem befindet sich in nur wenigen Minuten Entfernung der kostenlose Langzeitparkplatz Schützenplatz, der sich über die Hafenstraße bequem zu Fuß erreichen lässt.

Information Barrierefreiheit

Die Stücke im Schlosstheater und in den Studiobühnen sind Ihnen ohne Barriere zugänglich! Für die Buchung von rollstuhlgerechten Plätzen nehmen Sie bitte vorab direkt Kontakt mit der Theaterkasse auf.

© Schlosstheater Celle: Jochen Quast

Zur Geschichte des Celler Schlosstheaters

Das Schlosstheater Celle geht auf den letzten Celler Herzog, Georg Wilhelm, und seine französische Gemahlin Éléonore Desmier d’Olbreuse zurück:
Sie hat im 17. Jahrhundert die feine Lebensart nach Celle gebracht. Was lag da näher, als der Gesellschaft nicht nur Manieren und Esskultur beizubringen, sondern auch eine gehobene Unterhaltung?
Mit Kunst, Gesang und Schauspiel? Das Herrscherpaar errichtete 1674 das barocke Schlosstheater, ganz nach dem Vorbild italienischer und französischer Bühnen.

100 Jahre später..

Mit dem Tode des Herzogs Georg Wilhelm verwaiste das Theater.
Doch genau 100 Jahre später sorgte dann die junge dänische Exilkönigin Caroline Mathilde und Ururenkelin von Éléonore für neuen Glanz im Hoftheater des Celler Schlosses. Das Schlosstheater erhielt einen zweiten Rang und alles erstrahlte in Gold und zartem Bleu, mit feinen Mustern und Motiven verziert. Von nah und fern strömten die Menschen.
Schauspieltruppen aus Bremen, Hannover und Braunschweig gaben ihr Stelldichein im Celler Schlosstheater.

338 Jahre später..

Schlosstheater Celle Zuschauerraum
© Schlosstheater Celle: Jochen Quast

Heute ist das Schlosstheater Celle immer noch ein renommiertes Theater.
Seit 2012, nach zweijähriger Umbauzeit, gründlicher Renovierung, dem Einbau modernster Bühnentechnik und einem Kostenaufwand im zweistelligen Millionenbereich, ist das barocke Schlosstheater von Grund auf neu saniert worden.

Seitdem erinnert der Zuschauerraum nun wieder an die Zeit des Aufenthalts der dänischen Königin Caroline Mathilde. Raus sind der rote Plüsch und der Mief der dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts, raus alles Überflüssige, was in der Vergangenheit unnütz verbaut wurde. Neu und uralt zugleich ist das Erscheinungsbild. Die Bühne ist technisch im 21. Jahrhundert angekommen. So erweitern elektrische Maschinen- und Punktzüge, eine Drehbühne und weitere technische Modernisierungen die Gestaltungsmöglichkeiten zeitgemäßer Inszenierungen.

Alle Kulturtermine in Celle

auf einem Blick