Rundgang durch die Altstadt

Auf einen Blick

  • Start: Herzogschloss Celle
  • Ziel: Synagoge in Celle
  • 3,22 km
  • 45 Min.
  • 46 m
  • 40 m
  • Stadttour

Beste Jahreszeit

Auf diesem Rundgang durch die Altstadt erkunden Sie Celles Sehenswürdigkeiten.

Mit dem weltweit dichtesten Fachwerkensemble, einem malerischen Welfenschloss mit Schlosstheater und verschiedenen sowohl klassichen als auch sehr modernen Museen ist Celle sicherlich der Höhepunkt jeder Reise in die Lüneuburger Heide.

Celle überrascht mit weiteren Themen wie Bauhaus-Architektur und Lichtkunst und überzeugt als Einkaufsort durch vielfältige Geschäfte, Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten als Stadt der kurzen Wege für Jung und Alt.


Allgemeine Informationen

Startort

Celler Altstadt

Wegbeschreibung

Ihr Rundgang beginnt am Herzogschloss Celle. Die Grundmauern sind von 1292. Ein Besuch des Residenzmuseums lohnt sich, um einen Blick in die Schlossküche und Schlosskapelle sowie auch in die Staatsgemächer zu werfen. Hier ist auch das Schlosstheater Celle beheimatet.

Direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite sind das Bomann-Museum sowie auch das Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon. Im Bomann-Museum können Sie ländliche und städtische Kulturgeschichte anschauen. Im Kunstmuseum nebenan können Sie bei Tage in den Räumlichkeiten Kunst bestaunen und bei Nacht die Lichtkunst von außen bewundern - das Museum ist nämlich das erste 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt. Folgen Sie der Straße linkerhand und Sie gehen direkt auf das Oberlandesgericht zu.

Biegen Sie rechts in die Kanzleistraße ab und sofort wieder rechts in die Kalandgasse - ein verträumter Straßenzug mit der ehemaligen Lateinschule. Schließlich gelangen Sie auf die Stechbahn, den ehemaligen Turnierplatz. Linkerhand steht die Stadtkirche St. Marien. Ihr grenzt direkt das Alte Rathaus an. Im Erdgeschoss befindet sich das Service- und Infocenter, wo Sie u.a. Kartenmaterial und allgemeine Informationen über Celle erhalten.

Direkt am Geschäftshaus Zöllnerstraße/Ecke Poststraße können Sie das Celler Glockenspiel bestaunen (täglich um 11, 13, 15, 17 Uhr). Nun folgen Sie der Zöllnerstraße bis zum Ende oder Sie machen noch einen Abstecher durch die parallel verlaufende "Schuhstraße", denn auch diese führt zur Straße Am Heiligen Kreuz. In der Hausnummer 26 in der Straße Am Heiligen Kreuz befindet sich das älteste datierte Haus Celles. Wenn Sie der Straße weiter folgen, gelangen Sie zum Kleinen Plan. Hier steht noch ein Rest der innenseitigen Stützmauer des Stadtwalles. In dem Gebäude befindet sich heute das Schützenmuseum.

Folgen Sie der Mauernstraße bis zum Ende, so gehen Sie direkt auf das Hoppenerhaus zu - das wohl prächtigste Fachwerkhaus in Celle. Direkt daneben stehen die "Sprechenden Laternen" und erzählen täglich spannende und lustige Geschichten.

Wenn Sie der Poststraße linkerhand folgen, kommen Sie zum Großen Plan. Hier steht das sogenannte Stechinellihaus. Hier beginnt die Westcellertorstraße, in der auch das Alte Reithaus steht - der herzogliche Marstall.

Hier biegen Sie links ab. Die Straße führt Sie direkt zum Französischen Garten. Direkt hinter der Fußgängerbrücke führt ein kleiner Weg rechts in die Magnusstraße. Hier steht die Direktorenvilla, erbaut von otto haesler im Bauhausstil. Wenn Sie sich für Kirchen interessieren, ist ein Abstecher zur St. Ludwig Kirche ratsam. Sie ist die katholische Hauptkirche in Celle und der einzige klassizistische Kirchenbau Norddeutschlands  (Julius-von-der-Wall-Str. 1). Über einen kleinen Durchgang in der Magnusstraße gelangen Sie wieder in den Französischen Garten. Hier können Sie wunderbar spazierengehen oder eine Rast einlegen. Laufen Sie durch die lange Allee, vorbei am Bieneninstitut und dem Caroline Mathilde Denkmal. Am Ende gelangen Sie auf die Wehlstraße, der Sie links folgen. In der Straße Im Kreise 23-24 steht die Celler Synagoge, das älteste erhaltene jüdische Gotteshaus in Niedersachsen.

Hier endet Ihr Rundgang.  Über den Kleinen Plan gelangen Sie wieder in die Altstadt.

Anfahrt
Parken
Öffentliche Verkehrsmittel
Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?