Reisedatum unbekannt
26 | 01 | 2020
11:30 Uhr
MATINÉE NORA ODER EIN PUPPENHAUS
Theater & Bühne

Veranstaltungsort
Schlosstheater Celle
Schloßplatz 1
29221
Celle

Im Rahmen der MATINÉEN, die immer um 11:30 Uhr am Sonntag vor einer Schlosstheaterpremiere stattfinden, spricht das Produktionsteam über die Inszenierung, über Hintergründe und künstlerische Absichten. Sie erfahren Persönliches und Wissenswertes zum Stück und ihren Theatermacher*innen.

Stückbeschreibung: 
1939 wird im Warschauer Theater eine NS-Farce geprobt. Doch kurz vor der Premiere wird die Aufführung aus Angst, sie könnte von den Nazis als Provokation verstanden werden, verboten. Kurzerhand setzt man stattdessen „Hamlet“ auf den Spielplan. Sehr zur Freude von Josef Tura, der die Titelrolle nur zu gern spielt.
Doch sein Schauspieler-Ego wird empfindlich getroffen. Denn jedes Mal, wenn Tura mit „Sein oder Nichtsein“ zum großen Hamlet-Monolog ansetzt, verlässt ein Zuschauer die Vorstellung. Tura weiß nicht, dass es sich um einen verliebten polnischen Fliegerleutnant handelt, der während des Monologes Turas Frau in der Garderobe trifft. Als die Liaison aufzufliegen droht, bleibt allerdings keine Zeit mehr für private Dramen. Denn Nazi-Deutschland ist in Polen einmarschiert. Eine Liste mit Namen der polnischen Untergrundbewegung droht in die Hände der Nazis zu gelangen. Ausgerüstet nur mit den Waffen des Theaters versucht die Schauspieltruppe, die Besatzer zu überlisten. Kostüme und Requisiten des abgesagten Stückes kommen zum Einsatz und Josef Tura spielt die Rolle seines Lebens …
Wir müssen reden! Noras Gesprächsaufforderung an ihren Ehemann markiert den Beginn des modernen Dramas und macht Emanzipation zu einem Theater-Thema. Eigentlich führen Nora und Torvald Helmer seit acht Jahren eine glückliche Ehe, haben drei gesunde Kinder und leben in einem schönen Haus. Doch nun lässt sich Nora das Heft des Handelns nicht länger von anderen aus der Hand nehmen.

Ihre Absicht ist nicht neu: Vor Jahren bereits hatte sie mit einem gefälschten Wechsel das Geld für eine Reise in den Süden beschafft, die dem damals schwerkranken Helmer das Leben rettete. Seither versucht sie, die Schulden hinter seinem Rücken wieder abzuzahlen. Ausgerechnet jetzt, da Helmer Karriere in einer Bank macht, fliegt die Sache auf. Der Anwalt fürchtet um Ehre und Ansehen. Nora begreift ihre eheliche Situation als Gefängnis und hat den Mut aufzubrechen: „Ich will herausfinden, wer Recht hat – die Gesellschaft oder ich.“
Eintritt: Die Preisinformationen finden sie auf unserer Website unter dem Menüpunkt "Karten".
Veranstalter
Schlosstheater Celle
29221 Celle
Schloßplatz 1
+49 5141 90508 - 75 / 76
zurück zur Liste