In 39 Tagen

Unsterblichkeit für Fortgeschrittene – Musikgedankentheater

Auf einen Blick

Drei Künstler, die preisgekrönte Kabarettistin Tina Teubner, der Pianist und Autor der Erzählung Ben Süverkrüp, der renommierte Geiger Stephan Picard und eine Geräuschmaschine entführen das Publikum nach Wien in das Jahr 1827. Die Welt ist im Umbruch und das Zeitalter der Romantik steht kurz vor seiner Geburt. Beethoven kann nicht sterben. Wer, wenn nicht er, soll die Musik der Zukunft schreiben, die Musik der Freiheit und des neuen, befreiten Menschen? Beethoven fasst einen Entschluss: Johann Nepomuk Mälzel, kaiserlich musikalischer Hofmaschinist, Erfinder des Metronoms und verschiedener Musikautomaten, soll Beethoven eine Komponiermaschine bauen, die sein Werk posthum fortsetzen soll. Mälzel sagt zu, hat aber Fragen: vermeintlich naiv, jedoch von hoher musikphilosophischer Sprengkraft, die Beethoven ebenso mürrisch wie amüsant und erhellend beantwortet.
„Ein Abend über die Wurzeln der Romantik, über Violinsonaten und Dampfmaschinen, Hegel und Haiti, den Preis der Freiheit, die Kosten der Einsamkeit, über Wein und Kaffee – und über die Sehnsucht der Einzelgänger“(Feuilleton Usinger Anzeiger)

Nach einem Geigenstudium an den Musikhochschulen Düsseldorf und Münster begann Tina Teubner zu singen und wurde 1993 in Berlin mit dem ersten Preis im Bundeswettbewerb Gesang für Musical/Chanson ausgezeichnet. Seitdem hat sie 13 Kabarettprogramme geschrieben, die mit zahlreichen Preisen bedacht wurden (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). Sie spielt an allen renommierten Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum, im Radio und im Fernsehen und ist mittlerweile auch als Regisseurin tätig.
Stephan Picard ist Professor für Violine an der Hans Eisler Hochschule für Musik in Berlin und gefragter Dozent auf internationalen Meisterkursen. Er tritt in bedeutenden Konzertsälen in Europa, USA und Asien auf wie z.B. der Berliner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam und der Londoner Wigmore Hall.
Ben Süverkrüp, Sohn von Dieter Süverkrüp, studierte Komposition und Klavier an der Folkwang Hochschule Essen und unterrichtet dort. Er folgte Einladungen nahezu aller deutschen Fernseh- und Rundfunkanstalten und namhaften Festivals.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der interdisziplinären Veranstaltungsreihe "Beethoven anders. Ein Festival." vom 17.07. bis zum 08.08.2021 in Celle statt. Künstlerische Leitung: Bettina Päselt
Schirmfrau: Dr. Gabriele Andretta, Präsidentin des Niedersächsischen Landtages
Informationen zu allen Veranstaltungen des Festivals finden Sie unter www.beethoven-anders.de

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Prof. Monika Grütters, VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, Lüneburgischer Landschaftsverband e.V. und der Bürgerstiftung Celle. Gesponsert von der SVO und der Hannoverschen Volksbank, vielen Dank!

Bei Anreise mit dem PKW empfehlen wir Ihnen die Parkflächen „Parkhaus Südwall“, Adresse: Südwall 33, 29221 Celle, ca. 500m zu Fuß, Einfahrthöhe 2m, kostenpflichtig oder die „Parkpalette Langensalzaplatz“; Adresse: Langensalzaplatz, 29221 Celle, ca. 250m zu Fuß, teilweise kostenfrei.

*** Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise: ***
Die Veranstaltung findet bei (nahezu) jedem Wetter unter freiem Himmel statt.
Sie werden in der Reihenfolge Ihres Erscheinens platziert.
Bitte informieren Sie sich tagesaktuell auf www.beethoven-anders.de, ob und unter welchen Voraussetzungen die Veranstaltung stattfinden kann.
Bitte beachten Sie die tagesaktuell geltenden Hygieneregeln.
Es erfolgt eine Besucherdokumentation. Bitte halten Sie am Einlass nach Möglichkeit die Luca App bereit.

Standort:
Bühne am Schlösschen
Herzogin-Eleonore-Allee 2
29221 Celle

Termine im Überblick

Juli 2021

Kontakt

Herzogin-Eleonore-Allee 2

29221 Celle

DE


Allgemeine Informationen

Weitere Infos

Einlass: 18:30 Uhr

Preisinformationen

25,00 € - 35,00 €

 

Ermäßigte Tickets für Schüler*innen und Studierende bis 27 Jahre sowie ALG 2 Empfänger erhältlich. Berechtigungsnachweis am Eingang erforderlich.

 

Mit einem Unterstützerticket helfen Sie uns, die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzumildern.

 

Für die Buchung von Rollstuhlplätzen schreiben Sie bitte eine Mail an tickets@dapper.de

Veranstalter

Bettina Päselt

Was möchten Sie als nächstes tun?